Gesundheitsvorsorge - Hausarztpraxis Metz & Balzer

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Direkt zum Seiteninhalt
  
Verantwortung, Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,  

Klimaschutz ist eine Notwendigkeit unserer Zeit und wir möchten Sie mitnehmen, mit uns den Weg zu mehr Verantwortung und Nachhaltigkeit gemeinsam zu gehen. Sie werden sehen, dass Gesundheitsfürsorge und Klimaschutz eng verwoben sind.  

Wir als Ärztinnen und Ärzte haben mit Ihnen gemeinsam eine hohe Verantwortung für Ihre Gesundheit und damit auch für die gesund-erhaltende Umwelt. Dies wird derzeit unter dem Stichwort planetare Gesundheit angeführt.  

Nun einige Beispiele und Handlungsmöglichkeiten aus dem täglichen Leben.

Energie und Verkehr:
„Einer von fünf Todesfällen weltweit geht laut einer Studie auf die Luftverschmutzung von Kohle, Benzin oder Diesel zurück“(1). Für Deutschland bedeutet dies „jährlich etwa knapp 200.000 Menschen - das betreffe 22 Prozent aller Todesfälle.“

Wir haben in unserer Praxis unsere Energieversorgung auf einen Anbieter mit rein erneuerbaren Energien umgestellt und bemühen uns mehrheitlich mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit oder auf Hausbesuche zu fahren. Vielleicht gibt es bei Ihnen auch die Möglichkeit den Stromanbieter zu wechseln oder hin und wieder auf motorisierten Verkehr zu verzichten?

Ernährung und Gesundheit
Mit weniger Fleischkonsum lässt sich das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken und gleichzeitig klimaschädliche Emissionen der Landwirtschaft reduzieren. Studien, welche den Zusammenhang von Ernährung und Gesundheit untersuchen sind relativ störanfällig, da es viele Begleitfaktoren gibt. Dennoch zeigt die aktuelle Studienlage, dass eine pflanzenbasierte Ernährung gegenüber einer fleischhaltigen eindeutig gesünder ist. Zwei durch Pflanzeneiweiß (Hülsenfrüchte, Nüsse, Soja) ersetzte Fleischmahlzeiten pro Woche senkten das Risiko für eine koronare Herzkrankheit um 14-33 %(2).
Das Chatham House, eine führende Denkfabrik aus London, hat einen bemerkenswerten Artikel heraus gebracht, in dem konkretisiert wird, dass die Lebensmittelproduktion (durch Umwandlung von Natur in Landwirtschaft) die führende Ursache für das Artensterben darstellt(3). Da Viehwirtschaft deutlich mehr Ressourcen verbraucht als der Anbau von Nutzpflanzen, stellt der Verzicht auf Fleisch einen wesentlichen Schritt in Richtung Klimaschutz und Gesundheitsschutz dar. Früher war Fleisch etwas Besonderes und es gab z.B. einen Sonntagsbraten. Heute ist der Fleisch- und Wurstkonsum alltäglich. Für den Klimaschutz und für unsere Gesundheit sollten wir diese „Wohlstandsernährung“ überdenken.

Es gibt vielfältige Möglichketen im Kleinen aktiv zu werden. Über die Art wie wir einkaufen (Lebensmittel, Kleidung), Müll verbrauchen, reisen und uns fortbewegen lässt sich viel für Mensch und Umwelt im Sinne des Klimaschutzes erreichen. Denn Klimaschutz verbessert die Luftqualität, führt zu mehr körperlicher Bewegung und fördert nachhaltige Ernährungsgewohnheiten und Lebensmittelproduktion und hilft unserer Gesundheit(4).

Artikel für Sie:  
(1) https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/brennstoffe-tote-studie-luftverschmutzung-1.5200342
(2) https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/119045/Studie-Mit-dem-Verzehr-von-rotem-Fleisch-steigt-das-Herzinfarktrisiko
(3) https://www.chathamhouse.org/2021/02/food-system-impacts-biodiversity-loss/summary
(4) https://www.klimawandel-gesundheit.de/klimaschutz-rettet-leben-wissenschaftler-errechnen-dass-in-deutschland-ueber-150-000-fruehzeitige-todesfaelle-pro-jahr-verhindert-werden-koennten/
Hausarztpraxis Metz & Balzer - Dürener Straße 154-158 - 50931 Köln - Tel. 0221 406 19 15
________________________________________________________________________________________________________________________________________
Zurück zum Seiteninhalt